Willkommen im Bereich zum Blasorchester Geithain

Die Geschichte des Blasorchesters Geithain

„Pionier- und FDJ-Blasorchester“, so nannte sich das unter Leitung von Hans Scheibe 1969 ins Leben gerufene Orchester der damaligen Polytechnischen Oberschule Geithain. Ein Blasorchester, dass durch die akribische Arbeit eine musikalische Qualität erreichte, die die Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen in Zeiten der DDR ermöglichte. Dazu zählte u.a. auch die Teilnahme an den Weltfestspielen der Jugend und Studenten im Jahr 1973.

Im Jahr 1986 übernahm zunächst Uwe Karsten Kuhnt und nachfolgend im September 1988 Mirko Senftleben die musikalische Leitung des Orchesters.

Durch die Wiedervereinigung 1989 brachen schwere Zeiten an. Das bis dahin etwa 80 Musiker zählende Orchester schrumpfte durch die Neuorientierung jedes Einzelnen sowie die notwendig gewordene Selbständigkeit auf ca. 20 Musiker. Hinzu kamen finanzielle Sorgen. Um eine gewisse Stabilität wiederzuerlangen entschied man sich 1990 für die Gründung des Musikvereins Geithain unter dem Vorsitz von Steffen Tille. Das Engagement der verbliebenen Mitglieder führte zur Motivation ehemaliger wie neuer Musiker, so dass das Blasorchester 1998 wieder auf etwa 80 Musiker zurückgreifen konnte. Zahlreiche Vereinsfahrten von Spanien, Monaco, Italien, San Marino über die bayrischen Alpen bis an die Ostseeküste von Usedom oder Rügen sowie 2002 die Teilnahme an der Steubenparade in New York schweißten zusammen. Heute zählt das Blasorchester etwa 40 aktive Spieler.

Nachwuchs, für das Fortbestehen damals wie heute ein wichtiges Thema. Die musikalische Ausbildung erfolgte anfangs über erfahrene Berufsmusiker wie Gerhard Stein, Hans-Joachim Richter, Otto Weber oder Manfred Berger. Heute bildet die Musikschule Ottmar Gerster junge Musiker aus, die zunächst im Nachwuchsorchester lernen sich zu integrieren und gemeinsam zu musizieren, um zu gegebener Zeit ins Blasorchester aufzusteigen.

Wir freuen uns natürlich über jeden Musiker! Das Talent zum Spielen eines Instruments liegt dabei nicht nur bei den Kindern! Bei so manch Erwachsenem schlummert mit Sicherheit die musikalische Ader, wenn vielleicht auch über Jahre nicht zur Geltung gebracht!

Weitere Informationen werde in Kürze bereitgestellt!